Swipe to the left

Beschlagene Brillengläser und wie man sie verhindert

Beschlagene Brillengläser und wie man sie verhindert
5. Oktober 2018


Der Sommer ist vorbei, die kalte Jahreszeit steht vor der Tür und Brillenträger haben wieder zunehmend mit beschlagenen Brillengläsern zu kämpfen. Nicht nur beim Öffnen der Spülmaschine oder des Backofens, sondern nahezu jedesmal, wenn wir von draußen in einen beheizten Raum kommen.



Warum beschlagen Brillengläser?


Der Grund für das Beschlagen der Brillengläser liegt in der Regel im hohen Temperaturunterschied zwischen den Gläsern und der warmen Raumluft. Befinden wir uns an kalten Tagen im Freien, kühlen die Brillengläser schnell auf die Außentemperatur ab. Kommen wir daraufhin in einen Raum mit feuchtwarmer Luft, kondensiert die Luftfeuchtigkeit auf den Brillengläsern zu feinen Wassertropfen.



Was tun, wenn die Brille beschlägt?


Um wieder richtig sehen zu können, empfiehlt es sich, die Brillengläser von dem kondensierten Wasserdampf zu befreien. Hierbei sollten grundsätzlich nur Pflegemittel verwendet werden, die für Brillengläser geeignet sind. Mit dem Ärmel oder dem Schal verursachen Sie schnell Kratzer im Brillenglas.


Sie können auch einfach etwas abwarten, bis die Brille von alleine wieder klar wird. In der Regel kommen die Brillengläser schnell wieder auf Raumtemperatur und der Nebel verfliegt.


Hausmittel gegen beschlagene Brillengläser


Das erste Mittel, um beschlagenen Brillengläsern vorzubeugen, haben wir immer dabei: unseren Speichel. Was im ersten Moment etwas sonderbar klingen mag, ist unter Tauchern ein ein weit verbreiteter und seit langem Zeit bekannter Trick.


Um zu verhindern, dass die Tauchmaske beschlägt, spucken Taucher vor dem Tauchgang in Ihre Maske und verreiben den Speichel auf dem Maskenglas. Die im Speichel enthaltenen Proteine und Enzyme bilden einen Film, der die kondensierenden Wassertropfen einfach abperlen lässt.


Zu den bekanntesten Helfern gehören aber Spülmittel und Seife. Diese sind besonders geeignet, weil sie die Oberflächenspannung des Wassers vermindern. Auf diese Weise ist das Festsetzen von Wasserdampf auf der Brille nicht mehr möglich.


Es empfiehlt sich, etwas Spülmittel oder Seife auf die Oberfläche des Brillenglases zu geben und es anschließend trocken zu polieren. Dabei ist zu beachten, dass nicht nachgespült werden sollte. Zum Polieren sollten weiche, fusselfreie Tücher verwendet werden.


Produkte gegen beschlagene Brillengläser


Mittlerweile verfügen die meisten Brillengläser über eine Vielzahl von Beschichtungen. Die Clean Coat Beschichtung sorgt nicht nur dafür, dass Fett und Schmutzpartikel es schwieriger haben, sich auf den Gläsern abzusetzen, sondern verhindert in gewissem Maße ebenfalls ein Beschlagen der Brille.


Um diesen Effekt zu verstärken, gibt es mittlerweile spezielle Anti-Beschlag-Sprays und Anti-Beschlag-Putztücher. Beide hinterlassen einen dünnen, klaren Film auf den Gläsern, der bewirkt, dass keine Wassertropfen auf der Oberfläche kondensieren.



Diese Variante ist vor allem bei Sportlern wie Skifahrern, Tauchern und Radsportlern sehr beliebt, muss allerdings regelmäßig angewendet werden. Ein Bonus: Anti-Beschlag-Sprays lassen sich ebenfalls auf dem Badezimmerspiegel anwenden, damit dieser beim Duschen nicht mehr beschlägt. Hier hält der Effekt sogar für mehrere Wochen.


Weitere Tipps für einen klaren Durchblick finden Sie in unserem Beitrag über die richtige Brillenpflege.


ODER KOSTENLOS ANRUFEN: 0800 7242793