Swipe to the left

Autofahrerbrillen - Klare Sicht bei Nebel und Gegenlicht

Autofahrerbrillen - Klare Sicht bei Nebel und Gegenlicht
24. März 2017


Seit einiger Zeit lässt sich in der Optikbranche beobachten, dass Brillenglashersteller vermehrt spezielle Themengebiete suchen, um ihren Kunden die vielfältigen Möglichkeiten der Brillenoptik näher zu bringen. Eines dieser Themen, welches besonderen Anklang findet, ist die Brille zum Autofahren.



Mittlerweile gibt es zahlreiche Produkte von verschiedenen Brillenglasherstellern, die sich nur mit der Thematik „Brille für den Straßenverkehr“ beschäftigen. Brille zum Autofahren, Autofahrbrille oder wie auch immer man diese neue Gattung von Brillengläsern nennen möchte, Fakt ist, dass immer mehr Kunden Interesse an solchen Produkten zeigen, wie die nachstehende Grafik verdeutlicht.


Autofahrerbrille - ClearDrive Infografik


Doch was versteckt sich eigentlich hinter dem Begriff Autofahrerbrille? Was machen diese speziellen Brillengläser und verbessern Sie das Autofahren?


Was ist eine Autofahrerbrille?


Ähnlich wie eine polarisierte Sonnenbrille haben Autofahrerbrillen das Ziel, auftretende Blendungen und Reflexionen im Straßenverkehr zu reduzieren und das Kontrastsehen zu erhöhen. Besonders auf moderne Lichtquellen, wie z.B. Xenon, Halogen und LED, wird bei der Reduzierung der Blendung eingegangen, weil diese sehr intensiv strahlen und im Vergleich zur konventionellen Glühlampe einen sehr hohen Anteil an Blaulicht aufweisen. Blaulicht ist der energiereichste Teil des Lichtes, der für uns Menschen wahrnehmbar ist und demnach die meiste Blendung verursacht.


Autofahrgläser weisen mehrere spezielle Beschichtungen auf, die aus dünnen, thermisch aufgedampften Schichten bestehen. Je nach Modell und Hersteller unterscheiden sich die Beschichtungen, die Technologie und das Prinzip der Wirkungsweise ist jedoch ähnlich.


Verwechseln sollte man die neue Technologie der Autofahrerbrillen allerdings nicht mit bisher bekannten Brillenmodellen. Die sich schon lange am Markt befindlichen gelb- und orangestichigen Brillengläser reduzieren zwar ein wenig die Blendung, bei Dunkelheit verschlechtern sie aber häufig das Kontrastsehen. Außerdem sind sie meist nicht darauf ausgelegt die Blaulichtstrahlen zu blockieren.


Wie wirken Autofahrerbrillen?


Die Wirkungsweise der Brillengläser für Autofahrbrillen ist, wie schon erwähnt, bei den meisten Herstellern sehr ähnlich. Durch mehrere aufgetragene Schichten auf das Brillenglas werden Lichtreflexionen fast komplett ausgelöscht. Dieses Prinzip kennen wir bereits von Brillengläsern mit Superentspiegelung.


Der große Unterschied findet sich beim Blockieren des Lichtspektrums. Hier setzen die Brillenglashersteller auf spezielle Beschichtungen, die einen Teil des energiereichen Blaulichts blockieren. Das Prinzip ist ähnlich, wie man es von sogenannten Kantenfiltern kennt. Genau genommen bedeutet das, dass bestimmte Wellenlängen des Lichtspektrums nicht, oder nur teilweise durch das Brillenglas hindurchdringen. Im Fall der Autofahrgläser, werden die Lichtwellen des Blaulichtspektrums, die durch Xenon, LED und Halogen entstehen, blockiert – sprich jene Strahlen, die uns besonders blenden.


Anders als es bei Kantenfiltern der Fall ist, haben Autofahrgläser keine bunten Tönungen und verfälschen nicht das Kontrastsehen, weshalb sie besonders abends und nachts sehr gut zum Autofahren geeignet sind.


Verbessern Autofahrerbrillen das Autofahren?


In der Praxis zeigt sich deutlich, dass die Autofahrgläser das Fahrgefühl verbessern. Besonders der Effekt der reduzierten Blendung ist spürbar, wie ein einfacher Test mit unseren ClearDrive Gläsern zeigte.


Schaute man ohne ClearDrive in einen LED-Spot, so wurde man stark geblendet und sah lediglich einen weißen, grellen Lichtkegel. Setzte man die ClearDrive Brille auf, so wurde man nicht nur weniger geblendet, sondern konnte sogar die kleinen LED-Leuchten im Spot besser erkennen.


Der Sicherheitsaspekt von Autofahrerbrillen:


Ob und wie viel weniger man geblendet wird, hängt natürlich vom individuellen Empfinden jeder einzelnen Person ab. Sicherlich wird es auch Menschen geben, die überhaupt keinen Unterschied oder nur einen minimalen wahrnehmen werden. Was allerdings entscheidend ist, ist die Tatsache, dass man durch das Tragen einer Autofahrerbrille ein angenehmes Gefühl von Sicherheit bekommt.


Als Träger einer solchen Brille fühlt man sich wesentlich wohler, besonders bei nächtlichen Fahrten. Zudem unterstützt die Kontraststeigerung das Wahrnehmen der Umgebung und durch die Reduzierung der Lichtreflexionen kann der Träger die Konzentration auf die Straße länger aufrechthalten. Wie schon erwähnt, ist der Effekt der Blendungsreduzierung spürbar. Im Straßenverkehr dürfen Sie jedoch nicht davon ausgehen, überhaupt nicht mehr geblendet zu werden. Die Technologie, alle Lichtquellen des Straßenverkehrs gänzlich zu eliminieren, wird es so schnell nicht geben.


Für wen ist die Autofahrerbrille geeignet?


Autofahrerbrillen eignen sich für jeden! Egal ob Sie Fahranfänger, Pendler oder Berufsfahrer sind - der Sicherheitsaspekt gilt hier für jeden gleichermaßen! Eine Autofahrerbrille können Sie zudem nicht nur im Auto nutzen. Die Einsatzmöglichkeiten sind genauso vielseitig wie bei jeder anderen Brille mit Gleitsichtgläsern oder Einstärkengläsern auch. Die Brille fürs Auto eignet sich daher auch für den täglichen Gebrauch und bietet darüber hinaus die bereits erläuterten Vorzüge.


Die Autofahrgläser der Brillenglas Experten


Die Spezialisten von den Brillenglas-Experten haben den Markt lange beobachtet und viele Produkte von namenhaften Herstellern getestet, oftmals mit einem ernüchternden Ergebnis. Nach langem Vergleichen, Selektieren und Ausprobieren haben die Experten ein eigenes Autofahr-Brillenglas entwickelt – das Ergebnis überzeugt!


Die Entwicklung unserer Autofahrgläser


Die Experten wollten bei der Entwicklung gleich mehrere Probleme lösen. Wichtig waren vor allem die folgenden Parameter:


  1. Reduzierung der Blendung durch entgegenkommende Fahrzeuge und störende Lichtquellen.
  2. Mehr Kontrastwahrnehmung bei widrigen Witterungsverhältnissen.
  3. Großzügige Gleitsichtbereiche für Nah- und Fernsicht.


Gerade die Blendung des Gegenverkehrs stellt für viele Autofahrer ein leidiges Thema dar. Vor allem sehr helle LED- und Xenonlichter, mit einem erhöhten Anteil an Blaulicht, bereiten häufig Probleme. Hinzu kommt eine starke Lichtstreuung, bei Regen und irritierende Reflexionen durch die Windschutzscheibe und der Brillengläser.


Light-Balance-Technologie für weniger Reflexionen beim Autofahren


Diese spezielle Entspiegelung sorgt für eine nahezu reflexfreie Glasoberfläche, wodurch störende Lichtreflexionen vermieden werden. Zusätzlich werden seitliche und hintere Reflexionen reduziert, die oftmals plötzlich auftauchen und den Fahrer irritieren. Die eigentliche Hauptaufgabe der Light-Balance-Technologie besteht jedoch aus der Filterung des Blaulichts.


Blaulicht tritt neben dem natürlichen Sonnenlicht vor allem in künstlichen Lichtquellen auf. Gerade auf der Straße sind wir ständig von Blaulicht umgeben. LED-, Xenon- oder Halogenscheinwerfer sorgen oft für grelles Licht und blendende Verhältnisse.


Die Light-Balance-Technologie filtert einen erheblichen Anteil dieses Blaulichts. Durch spezielle Beschichtungen können Teile des Lichtspektrum nicht ins Auge gelangen. Die Vorteile sind weniger Blendung durch den Gegenverkehr und eine längere Aufmerksamkeitsspanne, wodurch einer schnellen Ermüdung vorgebeugt werden soll.


Was ist Blaulicht?


Das für den Menschen sichtbare Lichtspektrum besteht aus Wellen, die sich im Bereich von ca. 380 nm bis 780 nm bewegen. Je kurzwelliger das Licht ist, desto energiereicher ist es. Dieses Phänomen kennen wir zum Beispiel von ultravioletten Strahlen, die uns bei langem Sonnenbaden einen Sonnenbrand bescheren. Blaulicht ist ähnlich energiereich, im Gegensatz zum UV-Licht allerdings sichtbar. Durch den höheren Energieanteil, sorgt es bei uns Menschen für mehr Blendung als das restliche Licht und verfälscht in großen Mengen die Kontraste anderer Farben.


Mehr zum Thema Blaulicht erfahren Sie in unserem Artikel Blaulicht und die Auswirkungen.


Kontraststeigerung beim Autofahren


Damit Sie als Autofahrer Ihre Umgebung selbst bei widrigen Witterungsverhältnissen und leichtem Sonnenschein besser wahrnehmen können, wollten die Experten mit ihren Autofahrgläsern eine Kontraststeigerung erzielen. Aus diesem Grund kommen die ClearDrive-Gläser mit einer dezenten Brauntönung. Im Alltag fällt die Tönung nur bei sehr genauem Betrachten auf, sodass die Gläser trotzdem ein neutrales Erscheinungsbild aufweisen.


Die Tönung sorgt bei Sonnenschein für weniger Blendung und erhöht die Kontrastwahrnehmung, was zu einem angenehmeren Fahrgefühl beitragen soll. Dabei sei gesagt, dass die leichte Tönung nicht mit der Wirkung einer Sonnenbrille verglichen werden kann - dies ist auch nicht das primäre Ziel von ClearDrive.


Xtra-View - Größere Gleitsichtbereiche in der Autofahrerbrille


Großzügige Gleitsichtbereiche, für eine komfortable Nah- und Fernsicht ist die Maxime hinter Xtra-View. Den Brillenglas-Experten war es wichtig, dass eine möglichst gute Sicht in fast allen Verkehrssituationen gewährleistet wird. Dafür wurde vor allem darauf geachtet, dass sowohl der Nahbereich - für Seitenspiegel, Armaturenbrett und Navigation - wie auch der Fernbereich für die Umgebung und den Blick auf die Straße mit besonders breiten Sehbereichen ausgestattet wurde.


Das Brillenglas-Design wurde dabei so verändert, dass der mittlere Sehbereich gestaucht wurde, um den anderen Gleitsichtzonen mehr Spielraum zu gewähren. Das Ergebnis ist ein Brillenglas, mit Gleitsichtzonen bis nahe an den seitlichen Glasrand.


ClearDrive Autofahrgläser online kaufen


ODER KOSTENLOS ANRUFEN: 0800 7242793


Posted in: Technik